Entfessle deine sexuelle Lust mit diesen Nahrungsmitteln

Natürliche Weg zur Steigerung deiner Libido

Sexuelle Lust beziehungsweise sexuelle Unlust hängt von vielen Einflussfaktoren ab. Manche sind mehr, manche weniger beeinflussbar. Oft kommen viele Faktoren zusammen. Teils sind sie psychischer oder emotionaler Natur, anderseits aber auch körperlich bedingt. Die genaue Ursache lässt sich daher selten feststellen.

Zu den behandelbaren Ursachen bei geringer Libido gehört ein ausgeglichener Hormonhaushalt. Den Hormonspiegel kann man bei seinem Hausarzt oder Frauenarzt bestimmen lassen. Diese verschreiben dann aber oft (bioidentische) Hormone. Aber alles, was unserem Körper über einen längeren Zeitraum künstlich zugeführt wird, kann zu einer Einschränkung der körpereigenen Produktion führen. Ich bin daher ein großer Fan davon, dass sich unser Körper selbst reguliert. Aus diesem Grund habe ich folgende natürliche Mittel recherchiert, um deine Libido wieder anzuregen:

Mönchspfeffer

Der Mönchspfeffer wird auch Keuschbaum oder Keuschschlamm genannt, weil er eigentlich den Geschlechtstrieb verringern sollte. Er wurde in den Klöstern des Mittelalters von Mönchen angepflanzt und als scharfes Gewürz für Speisen verwendet. Damit wurde er zum Symbol für ein enthaltsames Leben.

Heute ist bekannt, dass Mönchspfeffer sowohl luststeigernd als auch lusthemmend wirken kann. Dabei ist die Stärke der Dosierung zu beachten. Generell gilt hier für eine Steigerung der Libido, weniger ist mehr.

Mönchspfeffer enthält bizyklische Diterpene, Iridoidglykoside, lipophile Flavonoide, Triglyceride, Öl- und Linolsäure sowie ätherisches Öl, welche Einfluss auf die Hypophyse nehmen. So kann der Prolaktinspiegel und damit auch indirekt der Testosteronhaushalt des Körpers beeinflusst werden.

In höherer Dosierung wirkt Mönchspfeffer zwar nicht mehr libidosteigernd, kann dafür aber die Fruchtbarkeit durch Produktion des Gelbkörperhormons (auch Schwangerschaftshormon) fördern und wird regelmäßig zur Regulation des weiblichen Zyklus sowie zur Linderung des Prämenstruellen Syndroms (PMS) oder starken Menstruationsschmerzen verwendet.

Ich trinke Mönchspfeffer regelmäßig in Teeform:

Frauentee

Maca

Die Maca-Pflanze gehört zur Gattung der Kressen und ist wohl eines der bekanntesten Superfoods zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit sowie der mentalen Belastbarkeit.

Originär wird die Maca-Pflanze unter extremen klimatischen Bedingungen schon seit 2000 Jahren in den peruanischen Anden angebaut. Durch ihre hohe Bandbreite an Inhaltsstoffen wie zum Beispiel Eisen, Zink, Magnesium, Kalzium hat sie sich den Namen Superfood allemal verdient.

Vielfache Erfahrungsstudien aus den USA und Südamerika beschreiben eine gesteigerte Libido, ein verbessertes Durchhaltevermögen, eine bessere Orgasmusfähigkeit sowie ein stärkeres Immunsystem bei beiden Geschlechtern. Maca wirkt zudem gegen depressive Verstimmungen und Müdigkeit.

Ein Punkt, der für Männer vielleicht noch ganz interessant ist, dass eine regelmäßige Einnahme zur Vervielfältigung der Spermienzahl und somit zu einer Verbesserung der Fruchtbarkeit führt.

Noch kann man sich die Wirkungsweise von Maca nicht genau erklären, da die Einnahme sich nicht direkt auf den Hormonhaushalt auswirkt. Es wird aber angenommen, dass sie adaptogen wirkt und somit eine Stresslinderung im Körper herbeiführt, welche wiederum eine Luststeigerung bedingt.

Im Allgemeinen wird Maca in Kapselform verabreicht. Bei zu geringer Dosierung unter 1,5 Gramm konnte bei Probanden keine Veränderung des Sexualverhaltens gemessen werden.

Ich nehme zurzeit folgendes Präparat zu mir:

Maca-Kapseln

Maca kannst du sonst auch als Knolle oder Pulver zu dir nehmen.

Chinabeere

Die Chinabeere, auch chinesisches Spaltkörbchen oder Schisandra-Beere ist ein Heilkraut aus der Familie der Sternanisgewächse. Die Inhaltsstoffe der Früchte sind Vitamin C, B6, E, Provitamin A Zitronensäure, Apfelsäure, Pektin sowie mehr als 30 verschiedene Naturstoffe.

In der traditionell chinesischen Medizin werden der Chinabeere entzündungshemmende sowie leistungssteigernde Eigenschaften zugesprochen. Zusätzlich unterstützt die Einnahme eine Verbesserung der Haut, des Kreislaufes und wirkt auch leberunterstützend. Die für diesen Blogbeitrag passende Eigenschaft der Steigerung der Libido führt man zum einen auf ein Wirken der Inhaltsstoffe in der Gebärmutter zurück. Diese sollen nicht nur die Kontraktion verbessern, sondern auch die Bildung von sexuellen Sekreten stärken. Bei Männern wird der Schisandra-Beere eine potenzsteigernde Wirkung nachgesagt. Zusätzlich unterstützen die Inhaltsstoffe der Chinabeere die Nierentätigkeit und fördern damit die Gesundheit der Blase.

Die häufigste Art der Einnahme der Chinabeere ist das Kauen der getrockneten Früchte oder deren Zubereitung als Tee. Empfohlen wird in etwa eine Dosis von 5 Gramm täglich.

Die Chinabeere findest du hier:

Getrocknete Bio-Schisandra-Beeren

Feigen

Die Feige ist wesentlich bekannter als ihre drei Vorgänger und war im alten Griechenland als die wohl sinnlichste Frucht bekannt. Vermutlich wegen ihres Aussehens und der Ähnlichkeit mit der Vulva beziehungsweise dem Hodensack. Vielleicht aber auch wegen ihres verführerischen süßen Geschmacks.

Feigen genießt man am besten frisch mit etwas Honig beträufelt, der ebenfalls eine aphrodisierende Wirkung hat.

Feigen können das sexuelle Verlangen durch ihre hohe Konzentration an Flavonoiden, Polyphenolen und Antioxydanzien, verstärken und verlängern. Zusätzlich enthalten Feigen essentielle Mineralstoffe sowie Vitamine, die helfen, die Libido zu stimulieren. Eine wichtige Rolle spielen unter anderem auch das enthaltene Magnesium, Kalium und Eisen. Darüber hinaus sind Feigen auch ein Vitamin B6- Lieferant, welches die notwendige Energie zum Sex liefert.

Sellerie

Ein bekanntes heimisches lustförderndes Nahrungsmittel ist der Sellerie. Er gehört zur Familie der Doldenblütler.

Das in Sellerie enthaltene Androstenol ist ein natürliches Pheromon, welches mit Jugendlichkeit und Fruchtbarkeit in Verbindung gebracht wird. Pheromone sind nach aktuellem Stand der Wissenschaft Stoffe, welche die menschliche Lust steigern und die Geschlechtsdrüsen stimulieren.

Zusätzlich regt Sellerie die Harnorgane durch seinen besonders hohen Kaliumgehalt an. Mit der Gesundheit der Harnwege verbessert sich auch die Lustfähigkeit. Sellerie ist außerdem eine reiche Quelle an Antioxidantien. Neben Vitaminen wie zum Beispiel Vitamin C oder Beta-Carotin enthält Sellerie auch viele Polyphenole. Diese sekundären Pflanzenstoffe haben ebenfalls eine antioxidative Wirkung.

Sellerie lässt sich roh knabbern oder auch in Suppen hervorragend genießen.

Weitere Nahrungsmittel für deine Libido

Es gibt noch unzählige weitere Lebensmittel, welche die Libido steigern können.

Unerwähnt sollen nicht bleiben:

Erdbeeren – Förderung der Lust durch den hohen Vitamin C- und Zinkgehalt.

Wassermelone – Enthält Citrullin, welches die Produktion von Arginin anregt und somit zu einer besseren Durchblutung und damit auch zu einer Sensibilisierung der Geschlechtsorgane führt.

Granatapfel – Das enthaltene Östron unterstützt die Fruchtbarkeit.

Und im Winter: Heiße Schokolade mit Vanille – Die Vanille wirkt auch als natürlicher Sexuallockstoff, der Kakao fördert die Durchblutung.

Und nun wünsche ich dir erstmal viel Spaß beim Naschen!

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.